Samstag, 7. Januar 2017

Rezension: "Eine Woche voller Montage" von Jessica Brody (Magellan Verlag)

https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/9783734850226_1462271101000_xxl.jpg
Eine Woche voller Montage
Jessica Brody
Magellan Verlag
447 Seiten  
HardCover 17,95€ 

INHALT:
  
Ellie erlebt den wahrscheinlich schrecklichsten Montag aller Zeiten.
Nach dem Streit gestern mit ihrem Freund hofft sie natürlich, dass sich alles wieder klären wird. Doch es kommt anders, denn Tristan macht Schluss mit ihr. Und das, wo doch ein besonderer Tag anstand, auf den sie schon seit Jahren gewartet hat. Sie wollte das perfekte Jahrmarktsdate mir ihrem Freund, so wie sie es damals bei einem Pärchen gesehen hat. Doch die Katastrophen scheinen nicht aufzuhören... Weder der Geschichtstest, noch die anstehende Rede vor ihrer Schule scheinen zu gelingen. Ellie möchte unbedingt noch eine Chance alles besser zu machen... Die bekommt sie auch. Aber nicht nur einmal, sondern gleich sechs mal und selbst da will nicht alles gelingen.


MEINE MEINUNG:

Dieses Buch hat mich zunächst sehr stark an den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" erinnert und ich war mir nicht ganz sicher, wie sowas ohne Erzeugung von Langeweile in ein Buch gepackt werden kann. Doch "Eine Woche voller Montage" ist alles andere als langweilig und eintönig.
Dieses Buch hat mich unglaublich gut unterhalten.

Es hat mir viel Spaß gemacht die Geschichte von Ellie zu verfolgen. Gerade die Entwicklung von ihr hat mir unglaublich gut gefallen. Häufig hätte ich zwar etwas anders gehandelt, dennoch war ihr Verhalten gut nachvollziehbar. Ich fande Ellies Eigenarten sehr interessant und unterhaltsam. Aber auch die anderen Charaktere haben mir sehr gut gefallen, da sie sich alle treu geblieben sind und sich dies auch an den verschiedenen Montagen gezeigt hat.
Keiner der Montage ist gleich verlaufen, dennoch waren Parallelen vorhanden. So war die Geschichte abwechslungsreich.
Nach jedem Montag beginnt nicht direkt der nächste Montag, sondern es gibt ein kurzes Kapitel, wie Ellie ihren Freund Tristan kennen und lieben gelernt hat. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, da sie nicht nur den Beginn der Liebesgeschichte zeigt, sondern auch, wie es zu diesem bedeutenden Streit gekommen ist.

Am Ende jedoch war ich etwas verwirrt über Ellies Entscheidung, aber zum Glück wird es dann noch aufgeklärt und meiner Meinung nach hat sie definitiv die richtige Entscheidung getroffen.
Ich fände dennoch, dass ein zweiter Teil angebracht wäre, da ich unbedingt wissen möchte, wie die Geschichte weitergeht.

Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, da dieser sehr humorvoll, modern und alltäglich ist. Das Buch ließ sich schnell und flüssig lesen.

Ich bin sehr froh, dass ich dieses Buch gelesen habe. Die Message hat auch mich zum Nachdenken angeregt. Was sich aber genau dahinter verbirgt müsst ihr natürlich selbst lesen.


FAZIT:

Ein wundervolles Jugendbuch, welches definitiv auch Erwachsenen gefallen wird. Eine große Empfehlung!

Ich vergebe 5 von 5 Sternschnuppen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen