Dienstag, 23. August 2016

Ungeliebte Schullektüren?!

Hallo:)

Heute habe ich mal eine kurze Übersicht über meine Schullektüren, die ich ab der 8. Klasse gelesen habe bzw. lesen musste... Ab Mittwoch muss ich leider auch schon wieder zur Schule, deswegen fand ich dieses Thema mal ganz passend...

Da ich Deutsch LK gewählt habe, werden mir lästige Schullektüren immer wieder über den Weg laufen. Mit jeder Stufe wurden diese schlimmer und schlimmer... Deshalb sind die Bewertungen der Bücher auch nicht wirklich gut, aber ich finde es gerade interessant, wie man Schullektüren bewertet.




8. Klasse:

https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/9783473582556_1448899865000_xxl.jpg
Boot Camp
Morton Rhue
Ravensburger Verlag
283 Seiten
Ich vergebe 5 von 5 Sternschnuppen!

Das ist tatsächlich die beste Schullektüre, die ich je lesen musste. Das Buch ist super spannend und selbst das ständige analysieren hat es nicht kaputt gemacht...
 

9. Klasse: 

http://www.fischerverlage.de/media/fs/15/u1_978-3-596-14847-9.jpg 
Am kürzeren Ende der Sonnenallee
Thomas Brussig 
Fischer Verlag
157 Seiten
Ich vergebe 1 von 5 Sternschnuppen!

Hier ist dann auch schon das erste Beispiel für eine schreckliche Schullektüre... Es war langweilig und nicht mehr unserer Zeit entsprechend. Ich war froh, als wir dieses Buch dann endlich beendet hatten...


10. Klasse:

http://www.lesen-in-deutschland.de/inc/classes/image.php?image_path=/mysqlfs/lesenind/files/pic_small/Kill-small.jpg 
   Kill: Ein Fall für Kommissar Fors
Mats Wahl
dtv Verlag
319 Seiten
Ich vergebe 3 von 5 Sternschnuppen!

Für eine Schullektüre in der 10. Klasse war das Buch eigentlich ganz in Ordnung. Es war zwar nicht ganz mein Geschmack, weil ich unter anderem einige Probleme mit den Namen hatte, aber dennoch konnte man es ganz gut lesen.

 
http://www.cornelsen.de/bgd/97/83/06/06/03/30/5/9783060603305_COVER2D_4C_B300.png 
Kabale und Liebe
Friedrich Schiller
Cornelsen Verlag
158 Seiten
Ich vergebe 2 von 5 Sternschnuppen!

Ja, was soll ich hierzu schreiben??? Die Geschichte an sich fand ich gar nicht mal so schlecht, aber es war halt eine sehr anspruchsvolle Lektüre, die man auch eigentlich erst in der Q2/ 12. Klasse eines Gymnasiums lesen sollte. Anscheinend fand meine damalige Deutschlehrerin es für uns aber schon ganz passend... Alles verstanden habe ich zwar nicht, aber zum Glück haben wir viele Unverständlichkeiten in der Klasse geklärt, was dann auch das Analysieren erleichtert hat...

 
EF (Gymnasium):

https://images.gutefrage.net/media/fragen-antworten/bilder/25939125/0_original.jpg?v=1308242581000 
Die Physiker
Friedrich Dürrenmatt
  Diogenes Verlag
87 Seiten
Ich vergebe 3 von 5 Sternschnuppen!
 
Das Buch war für ein Klassiker auch gar nicht mal so schlecht... Ich habe alles verstanden und die Handlung war nicht ganz so veraltet, auch wenn das ganze Buch schon ziemlich verrückt ist!


http://bilder.buecher.de/produkte/10/10927/10927833z.jpg
Holes
Louis Sachar
 Cornelsen Verlag
184 Seiten
Ich vergebe 1 von 5 Sternschnuppen!

 Das Buch war meine erste englische Schullektüre, da wir auf der Realschule noch keine lesen mussten. Naja, aber dieses Buch hat mir jetzt auch ehrlich gesagt keine große Lust auf weitere gemacht... Es hat sich sooo gezogen und war einfach nur langweilig. Deshalb war ich auch etwas neidisch, dass ein anderer Englischkurs "The fault in our stars" von John Green lesen durfte.


Nun bin ich sehr gespannt, was mich in den nächsten 1,5 Jahren an Schullektüren noch so erwarten wird, bis ich dann mein Abitur habe;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen